Selbstmotivation beim Onlinekurs-Erstellen 

Das kannst du tun, um deinen Onlinekurs wirklich fertig zu machen

Die Idee ist gefunden, du hast sie validiert und schon machst du dich begeistert an die Arbeit.

Erst das Konzept erstellen und dann richtig loslegen.

So der Plan.


Aber je länger du an deinem Kurs arbeitest, desto mehr schleicht sich dir Frage ein:

Lohnt sich das überhaupt?
Ist schon ganz schön viel Arbeit.
Vielleicht kann ich ja morgen weiter machen.
Oder nächste Woche.
Oder...


Was du tun kannst, dass du dein Onlinekurs Projekt auch fertig machst, nachdem der erste Enthusiasmus verflogen ist, erfährst du in diesem Blogartikel.

Möchtest du lieber hören als lesen?

Zu diesem Blogartikel gibt es auch eine Podcast-Folge mit dem gleichen Inhalt.

Ich kenne das nur zu gut, dass ich voller Begeisterung ein Projekt anfange und dann nach einer gewissen Zeit merke: Puh, das ist doch mehr, als ich dachte.

In diesem Blogartikel teile ich mit dir ein paar Strategien für die Selbstmotivation beim Onlinekurs-Erstellen, damit du dich selbst dabei unterstützen kannst, das Projekt trotzdem fertig zu machen.



1. Setz dir klare Ziele

Wenn du dein Projekt anfängst schreib dir am besten einmal auf, warum du das überhaupt machen möchtest.

Stell dir vor, dein Onlinekurs ist fertig.

  • Was würde das für dich bedeuten? Für deine Kund*innen? Für dein Business?
  • Wie würdest du dich fühlen? Was würde sich für dich ändern?
  • Welche Vorteile ergeben sich durch deinen Onlinekurs für alle Beteiligten?

Versuche, dir das so deutlich wie möglich vorzustellen.

Und wenn du mitten beim Erstellen auf einen Punkt stößt, wo deine Motivation, weiterzumachen deutlich nachlässt, dann ruf dir das wieder vor Augen.


Das kannst du natürlich auch nachträglich machen, wenn du schon mitten beim Erstellen bist.

Eine klare Vision, ein klares Warum helfen dir dabei, dein Projekt weiter zu verfolgen, auch wenn gerade Aufgaben anstehen, die du vielleicht nicht so toll findest.



2. Verwende einen guten Plan

Du wirst dein Projekt schneller, leichter und effizienter umsetzen, wenn du immer genau weißt, was gerade zu tun ist, und welche Aufgaben noch alle anstehen.

Deshalb empfehle ich dir hier noch einmal:

Geh dein Kursprojekt strategisch an. 

Verschaffe dir als erstes einen Überblick, was alles zum Erstellen von einem Onlinekurs dazugehört, und dann geh das Schritt für Schritt durch.

Als Ausgangspunkt kannst du dafür gerne meine Roadmap verwenden, die du für 0€ bekommst, wenn du dich in meinen Newsletter eingetragen hast. 

MockUp-Onlinekurs Roadmap

In 6 Schritten zu deinem hochwertigen Onlinekurs.

Dein Fahrplan, um deine Idee in die Realität umzusetzen und endlich von den Vorteilen eines Onlinekurses zu profitieren.

Du meldest dich für meinen Newsletter an. Nachdem du deine Anmeldung bestätigt hast, schicke ich dir in der ersten eMail den Link zur Roadmap. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Die Verarbeitung deiner Daten erfolgt auf Basis meiner Datenschutzerklärung.


Sobald du diesen groben Überblick hast, erstelle dir ein Konzept und anschließend eine Übersicht, welche Materialien du alles brauchst.

So kannst du später auch ähnliche Aufgaben zusammenfassen und weißt immer ganz genau, was du schon hast und was du noch brauchst.

Und wenn du so abhaken kannst, was du schon alles geschafft hast, und siehst, wie der Berg immer kleiner und kleiner wird, hat das eine positive Auswirkung auf dein Selbstwirksamkeitsgefühl und die Motivation, dran zu bleiben wird gleich viel höher sein.


Manchmal kann es auch helfen, wenn du dir einen feste Zeit pro Woche dafür blockst, um an deinem Onlinekurs zu arbeiten. Das trägst du dann - genau wie einen Kund*innen Termin - in deinen Kalender ein. Wenn du es dann Woche für Woche als fixen Termin einhältst, kannst du dadurch auch eine gewissen Routine erschaffen, die dir hilft, das Projekt fertig zu machen.



3. Setz dir Zwischenziele und belohne dich dafür, wenn du sie erreicht hast

Ein Besuch im Kino, ein Buch, um das du schon länger herumgeschlichen bist, ein Tagesausflug oder einfach deine Lieblingsschokolade.

Überleg dir, mit was du dir selbst eine Freude machen könntest und womit du dich dafür belohnen könntest, wenn du einen großen Schritt mit deinem Kursprojekt weitergekommen bist.


Dafür setzt du dir am besten direkt am Anfang Zwischenziele und vereinbarst schriftlich (!) mit dir, was du dann bekommst, wenn du dieses Ziel erreicht hast.


Mach ein Spiel draus

Du könntest dir auch ein Meilenstein-Papier ausdrucken, auf dem du nach und nach Sticker aufklebst. Das hilft auch nochmal dabei zu visualisieren, dass du wirklich mit dem Projekt vorankommst.

Und diese kleine Art von Gamifizierung, also dass du irgendwelche Rewards bekommst, wenn du ein bestimmtes Projektlevel geschafft hast, kann zusätzlich noch dabei helfen, das ganze Projekt etwas spielerischer anzugehen.



4. Positive Bestärkung

Feiere deine Erfolge.

Entweder mit guten (Business-) Freund*innen, Partner*innen oder mit dir selbst.

Sag dir, wie stolz du auf dich bist, was du schon alles geschafft hast, und erinnere dich selbst immer wieder daran, warum du das Projekt umsetzen möchtest.


Eine schöne Möglichkeit ist es auch, dir selbst zu Beginn deines Projektes, wo du noch voller Motivation und Begeisterung bist, dir selbst ein paar Briefe zu schreiben, die dann nach einem bestimmten Zeitraum automatisiert in deinem Postfach eintrudeln. Du kannst darin all das schreiben, von dem du denkst, dass es dich dabei unterstützt am Projekt dranzubleiben und vielleicht auch mal mit einem Motivationstief umzugehen.

Um den Brief zu versende kannst du die Website: Brief in die Zukunft verwenden.

Denk nur bitte daran, die eMail auf 'privat' einzustellen. Sonst wird sie dort auch veröffentlicht. 

Dazu nimmst du einfach das Häkchen bei 'öffentlich?' raus.



5. Hol dir Unterstützung

Auch wenn es dein Onlinekurs ist, heißt das nicht, dass du alles alleine machen musst.

Verabrede dich zum Coworking, wo du ganz klar sagst, dass du in der Zeit an deinem Onlinekurs arbeitest.

Tausche dich mit anderen aus, die ebenfalls gerade einen Onlinekurs erstellen und helft euch gegenseitig, dran zu bleiben.

💌 Damit dein Onlinekurs-Projekt nicht hinten runter fällt, kannst du dich auch gerne in meinen Newsletter eintragen. Dort bekommst du etwa einmal die Woche Impulse und Insider-Tipps, um einen hochwertigen Onlinekurs zu erstellen.

Und wenn du merkst, du brauchst Unterstützung beim Erstellen selbst, überleg dir, wo du diese Hilfe bekommen kannst.
Wo du vielleicht Aufgaben abgeben kannst und was du gerade NICHT selber machen musst.


Und wenn Fragen auftauchen empfehle ich dir, nicht ewig und drei Tage zu googlen, sondern dir einen festen Zeitrahmen zu setzen, in dem du versuchst das selbst zu lösen, und dir andernfalls fachliche Unterstützung suchst.

Denn nichts demotiviert mehr, als einfach nicht voranzukommen.

Genau dafür findest du bei mir in der Onlinekurs Manufaktur die Onlinekurs Sprechstunde. Sie ist für all die Fragen gedacht, die während dem Onlinekurs Erstellen auftauchen können.

Wenn du also irgendwo feststeckst und nicht weiterkommst, lass uns gerne zusammen auf deinen Onlinekurs schauen und gemeinsam eine passende Lösung finden, mit der du ohne langes Googlen endlich weiterarbeiten kannst.



6. Gönn dir Pausen

Wenn du merkst, dass du dich gerade nur extrem schwer motivieren kannst, an deinem Onlinekurs weiterzuarbeiten, kann das auch ein Zeichen dafür sein, dass du gerade eine Pause brauchst.

Versuche dann nicht, auf biegen und brechen dich an den Schreibtisch zu zwingen. Oft ist es dann viel produktiver, sich die Pause zu nehmen und zu einem späteren Zeitpunkt weiterzuarbeiten, als sich dann mit der 'ich muss aber' Haltung an das Projekt zu setzen.


Ein Onlinekurs soll nicht erst ein Gewinn für dich sein, wenn er fertig ist.

Bestenfalls macht dir das Projekt im Großen und Ganzen Freude und es ist etwas, das du gerne machst.

Und wie du schon weißt, wenn du schon mehr von mir gelesen oder gehört hast:

Slow eLearning steht auch dafür, dass du dir die Zeit und den Raum nimmst, um dein Onlinekurs Projekt entspannt und in Ruhe zu erstellen.

Davon profitieren dann letztendlich auch deine Kursteilnehmer*innen.



Zum Newsletter anmelden

Du bekommst von mir regelmäßig eMails mit

  • zusätzlichen Tipps für deinen Onlinekurs
  • Infos zu neuen Blogartikeln
  • meinen Angeboten
  • Geschichten und Neuigkeiten rund um mein Business und mich

Deine Einwilligung in den Versand meiner eMails kannst du jederzeit widerrufen. Dafür findest du am Ende jeder eMail einen 'Abbestellen' Link. Der Versand der eMails erfolgt auf Grundlage meiner Datenschutzerklärung.

>

Bereit für deinen Onlinekurs: Triff die Vorbereitung für deine Onlinekurs-Erstellung: Zum eMail-Kurs für 0€